Herzlich willkommen

Vereins - Geschichte


1957 Gründungsjahr der SLRG Buchs
1978 Umzug von Buchs nach Mels
1979 Umbenennung der Sektion zu St. Galler Oberland
1982 Gründung der Jugendgruppe
1998 Erste Medaille durch die Damenmannschaft (Silber)
2000 Umbenennung der Sektion zu Sarganserland
2000 Erster doppelter Medaillengewinn (2x Bronze)
2001 Der Verein gliedert sich neu in Vereins-, Jugend-,und Wettkampfgruppe
2003 Die Damen werden erstmals Schweizer Meister


Seit Bestehen des Freibades in Buchs führte die Sektion SLRG St. Gallen Rettungsschwimmkurse in Buchs durch. Da der Weg zwischen Buchs und St.Gallen nicht gerade ein Katzensprung ist, wurde die zeitliche Belastung der Kursleiter mit der Zeit zu gross. Auch waren in der Zwischenzeit schon einige in Buchs und Umgebung Wohnende Inhaber des Rettungsschwimm-Brevets. Diese Situation führte schliesslich am 18. Mai 1957 zur Gründung der SLRG Sektion Buchs.

Im Herbst 1977 wurde in Mels das Hallenbad Feldacker eröffnet. Da zu dieser Zeit der grösste Teil der aktiven Mitglieder aus Mels und Umgebung stammte, war es naheliegend, das Training nach Mels zu verlegen. Auch brachte der Erfolg der Synchronschwimmer aus Buchs immer mehr Probleme mit sich, war doch immer weniger Platz im Hallenbad für Trainings und Kurse der SLRG. Es war daher wenig erstaunlich, dass die Sektion ihren "Sitz" 1978 nach Mels verlegte. Ein Jahr später kam es zur Namensänderung in St. Galler Oberland, um das Einzugsgebiet im Namen besser zu repräsentieren.



Am 21. April 1982 durfte die Sektion St. Galler Oberland einen weiteren Meilenstein passieren. Sie nahmden Trainingsbetrieb ihrer zuvor gegründeten Jugendgruppe auf. Seither leistet die Sektion einen wichtigen Beitrag in der Ausbildung der unter 16-jährigen.

Bei den Schweizermeisterschaften 1998 in Neuchâtel feierten die Damen den ersten Medaillengewinn in der Vereinsgeschichte

Bei den Schweizermeisterschaften 2000 in Genf erreichten zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte beide Wettkampfteams eine Medaille. Es war die bronzene Auszeichnung.

Um den Bedürfnissen der einzelnen Mitglieder mehr Beachtung schenken zu können, entschloss sich der Vorstand, den Verein neu in drei Untergruppen zu organisieren. Durch die neue Struktur sollen mehr Aktivitäten in die einzelnen Teile des Vereins kommen. Die Damen gewinnen 2003 zum ersten Mal die Schweizer Meisterschaft in Netstal GL.